Archiv für Intimrasur

Einkaufen – Die moderne Folter für unliebsame Ehemänner?

Hallo Freunde der Nacht und der gefüllten Paprika,

 

heute beim Einkaufen musste ich an der Fleischtheke ein wenig warten, da sich vor mir Szenen einer modernen Folter abspielten. Protagonisten sind Hans-Uwe, welcher von seiner Frau entsandt wurde, “Rouladen” käuflich zu erwerben und Magdalena, die Fleischwarenfachverkäuferin, welche ihm ja auch nur helfen möchte.

 

Hans-Uwe jedenfalls scheint kein regulärer Einkäufer zu sein, er wirkte etwas unbeholfen und zum Ende hin sogar leicht verzweifelt, aber lasst mich euch bitte den Dialog zwischen ihm und Magdalena wiedergeben.

 

Magdalena: “Wie kann ich Ihnen helfen?”

Hans-Uwe schaut auf seinen Zettel, sogar ich lese dort: “2 Rouladen”: “Zwei Rouladen bitte”

Magdalena: “Rinder- oder Schweinerouladen?”

Auf Hans-Uwes Stirn bilden sich erste Schweißperlen, mit dieser Gegenfrage hatte er nicht gerechnet, nun muss eine souveräne Entscheidung her: “Rinderrouladen bitte”

Magdalena kontert routiniert mit der jahrelangen Erfahrung einer Fleischthekenveteranin:

“Möchten Sie die Rouladen denn gefüllt, oder ungefüllt?”

Hans-Uwe wurde von seiner Frau auf diese Frage wohl auch nicht vorbereitet, aber jetzt wird er keinen Rückzug wagen: “Gefüllt bitte”

Magdalena gibt auch nicht auf, diesen Kampf kann sie noch gewinnen: “Welche Füllung denn? Wir haben…”

Hier unterbricht Hans-Uwe sie: “Ich glaube, wir lassen das mit den Rouladen heute dann doch”

Und so, meine lieben Freunde, endet die Geschichte von Hans-Uwe, einem Ehemann, der von seiner Frau sicherlich zur Strafe total unvorbereitet zum Rouladenkauf entsendet wurde.

 

 

Herzallerliebst,

euer Zacharias Fuchs

Wie man einer Kursteilnehmerin Angst macht

Heute war Erste Hilfe Kurs, Tag 2. Wie manche von euch sicher wissen, bin ich in meiner Freizeit manchmal als Dozent für eben solche Kurse tätig, was mir in der Regel auch viel Spaß macht, heute noch ein wenig mehr.

Was geschah also? Bevor der Kurs heute morgen begann, erzählte eine Teilnehmerin dem Rest von uns, ob wir es wissen wollten sei mal dahingestellt, dass sie heute Abend ein Blind Date hat. Eine Freundin von ihr hat eine Verabredung, sie fragte dann besagte Freundin, ob ihr Date nicht noch einen Single Bruder oder Freund hat und so haben die nun heute Abend eine Doppelverabredung.

Nunja, danach redete die Dame noch immer weiter mit ihrer Nachbarin und ich erzähle dann dem Rest vom Kurs folgendes:

“Übrigens, total witzige Geschichte, ruft mich ein Freund von mir an, er hätte eine Verabredung und eine Freundin von seiner Verabredung möchte mitkommen, ob ich nicht auch Interesse habe. Ich hab heute Abend also ein Blind Date”

Der ganze Kurs ist am Lachen und Miss Blind Date hat nicht mitbekommen, worum es geht, bis ihr eine Kursteilnehmerin sagt: “Unser Dozent ist dein Blind Date”. Nunja, sie schaute ein wenig zweifelhaft und tat es erstmal ab.

Während des ganzen Kurses nutzen wir die Gelegenheit die junge Dame auf “heute Abend”, das sehen wir ja dann, etc. hinzuweisen und so langsam kamen Zweifel, ob ich nicht doch ihr “Blind Date” bin.

Eine SMS ihrer Freundin, in der darauf hingewiesen wurde, dass das Blind Date auch ein wenig fülliger ist, verstärkte diese Zweifel nur noch und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit ihr beim gemeinsamen Abendessen sitze, stieg an.

Gegen Ende des Kurses kam dann von ihr noch die Anmerkung: “Aber rasier dich wenigstens”.
Ich streiche mir also durch den kleinen Drei-Tage-Bart und frage so: “Warum, sieht das nicht gut aus?” worauf sie mit: “Ich meinte im Intimbereich, da will ich keine Haare sehen” entgegnete.

Meine direkte Antwort: “Den Intimbereich habe ich mir heute morgen erst rasiert” brachte sie dann allerdings ein wenig zum Verstummen und ich bin gespannt, ob sie sich heute noch zu Ihrem Blind Date traut.

Euer Zacharias