Archiv für Reisen

Langes Wochenende in Berlin, die Highlights

Also Kinder, was soll ich euch sagen, das hier wird nicht der Reisebericht, den ihr sicher gerne gehabt hättet, der ganze Kulturteil fällt fast weg, nur ein paar Dinge, die ich gerne loswerden möchte.

1. Die Deutsche Bahn

Ich liebe die Deutsche Bahn. Verspätung auf der Hinreise, Verspätung auf der Rückreise, nur einen Stehplatz im Regionalexpress und Gerüche, wie man sie nur im ÖPNV hat. Links der alternde Mann mit gebückter Haltung, Drei-Tage-Bart und Alkoholfahne, die so stark ist, dass man selbst vom einatmen der alkoholhaltigen Dämpfe noch betrunken wird und rechts das 16-jährige Mädchen, welches offenbar die ganze 500ml Familienflasche des Gute Zeiten – Schlechte Zeiten Parfüms über sich geschüttet hat.

2. Berlin und die Mauer

Ich, am DDR Grenzstein

Auch, wenn die Mauer nicht mehr steht, sie ist in Berlin allgegenwärtig.
Überall stehen alte Teile von ihr, Museen, Mahnmale, etc. nie war mir die damalige Teilung unseres Landes so bewußt wie an diesem Wochenende.

3. Nette Unterhaltung


Aber, neben Kultur hatte ich ja noch eine total nette Fremdenführerin, die liebe Stefanie, welche mir dies und jedes von Berlin gezeigt hat und was sie nicht wusste, hat dann Christa auf der Stadtrundfahrt getan. Dank Stefanie weiß ich nun auch, dass “Döner o.S.” ein Döner ohne Sawiebeln ist. Danke für die tolle Führung und die Zeit, die du dir genommen hast.

4. Mein zukünftiger Wohnsitz

Wenn ich alt genug bin um mich wählen zu lassen in dieses tolle Amt, dann werde ich Bundespräsident, ich will auch mal im Schloß Bellevue wohnen und Stefanie bekommt dann die Einladung zum Sommerfest, welche sie sich schon so lange erhofft.

5. Seltsame Regularien in Berlin


Wusstet ihr, dass in Berlin nicht jede(r) Bürger(in) einen Brand melden darf? Das ist genau vorgeschrieben, seht nur auf dem Bild.

 

Feuermelder Aufschrift

Berechtigt zum Melden ist, wer die Brandstelle angeben kann

So, das sollte nun reichen, ich will euch alle nicht überfordern, ich weiß, ihr habt es nicht so mit zu langen Texten.

Euer Zacharias.