Archiv für Admingeschichten

Aufdringliche Menschen

Hallo Freunde der Nacht und des gepflegten Haaransatzes,

heute ging mir ja auf der Arbeit echt jemand auf die Nerven. Den Leuten fehlen einfach Umgangsformen. Aber, wie bringt man diesen Personen das bei?

 

Lasst mich euch die Geschichte mal erklären. Wir haben keine “Telefone” mehr, sondern telefonieren über diese wundervolle Software namens Skype. Ist super. Man kann sich ja auch Nachrichten schreiben, sieht, ob der andere gerade telefoniert, oder nicht am Platz ist. Das ist wundervoll.

 

Nun begab es sich, dass ich heute morgen in einer Telephonkonferenz am telephonkonferenzen war, was mein Skype jedem anderen, potentiellen Anrufer auch so mitteilte. Dennoch hielt dies einen mir bisher unbekannten “Projektmanager”, nennen wir ihn Hugo, nicht davon ab, mich anzurufen.

Skype belästigt mich also extrem mit Anrufgeräuschen, ich klicke den Anruf weg (diese “ignorieren” Taste ist toll.

Dieses ignorieren und damit beenden seines Anrufes nahm Hugo jedoch als Herausforderung an und versuchte direkt wieder mich anzurufen. Ich mag solch penetrante Menschen ja und klickte wieder auf ignorieren.

Hugo ist solche eine Ablehnung jedoch nicht gewöhnt und nahm dies zum Anlass und schrieb mit per Skype die folgenden Nachrichten:

 

“servus zacharias”

“karl günther steht gerade neben mir”

Meine Antwort fiel entsprechend kurz aus, was soll ich dazu auch schreiben (ich habe ihn nicht auf die offensichtlich defekte Shift-Taste seines Computers hingewiesen).

“da steht er gut”

 

Mal ehrlich, was erwartet Hugo von mir? Lasst mich eure Vermutungen einmal wissen (ich habe danach nie wieder etwas von ihm gehört am heutigen Tag)

Ich behaupte einfach mal, der junge Mann sollte an seinen Umgangsformen arbeiten, aber was weiß ich schon….

Euer Zacharias Fuchs

Bedingte Dinge!

Guten Morgen Freunde der Nacht und des Unix-Rechtekonzepts.

Manchmal kann man als Admin nur den Kopf schütteln (nicht den Kollegen Thomas Kopf, ich rede von
dem Körperteil, welches an das obere Endes des Halses angrenzt)

So begab es sich heute, dass ich ein Telefongespräch führte, welches
sogar meinen Kollegen Reinhard, der ja nur meinen Teil hörte, dazu veranlasste,
seinen Kopf in hoher Geschwindigkeit von links nach rechts zu bewegen.

Ein Applikationsbetreuer einer anderen Abteilung rief mich an.
Denn bei “Oracle-Fragen” wendet man sich gerne an mich.

“Hallo Zacharias, ich rufe dich an, wegen einem Oracle Problem auf Server uu18562.
Wir greifen von dem Windows Server ww95725 über einen Samba Share auf den Oracle Server zu,
bekommen nun Access Denied beim Zugriff auf die Dateien. Hast du an der Oracle Datenbank etwas geändert?”

“Hallo Gustav, habe ich nicht, aber das ist ein reiner Dateizugriff, das hat mit der Oracle Datenbank ja
nichts zu tun”

“Doch, bedingt”

“Doch? Bedingt? Und was bitte? Ich sehe da keinen Zusammenhang”

“…”

Da verließ den lieben Gustav sein IT-Fachwissen. Er konnte mir nicht erklären, was die Oracle
Datenbank mit den Unix Zugriffsrechten in irgendeinem Samba Share zu tun hat, er meldet sich aber
wieder, wenn er mehr weiß.

Herzallerliebst,
euer Zacharias, Oracle Certified Database Dropper