Scheidungen, Ringe und so weiter

Also Freunde der Nacht, demnächst steht ja ein wichtiger Termin in meinem Leben an.
Der Tag, an dem meine mir vom Gesetzgeber zugemutete Ehefrau zu meiner mir vom Gesetzgeber überlassenen Ex-Ehefrau erklärt wird, meine Scheidung also.

So ein Tag möchte gut vorbereitet werden. Zuallererst wurde mal “der Eine”, also “ein Ring Ihn zu knechten” gesucht, hat mich immerhin eine halbe Stunde gekostet, wusste ich doch nicht mehr in welche Schublade dieser vor ca. einem Jahr verbannt wurde.

Nun ist natürlich die Frage, wenn Ende August der Termin kommt, was macht man dann an diesem? Erste Ideen waren einen Trauringsarg zu kaufen, welchen man hier bekommt und den Ring dann im Wald vergraben, oder aber mit dem Sarg im schönen Fluß Sieg, welcher hier durch unser Örtchen fließt, einer Seebestattung zukommen zu lassen. Meine Ideen wurden von meinen Arbeitskollegen wohlwollend aufgenommen, aber die beste Idee hatte mal wieder Marvin. Er klärt mal ab, ob er einen kleinen Brennofen besorgen kann, da kommt dann ein Schild dran mit der Aufschrift “Mordor – Schicksalsberg” und dann wird das Ding eingeschmolzen.

Nun, dies wird dann der offizielle Teil der Abendveranstaltung, die Verhandlung am Morgen des gleichen Tages sollte eigentlich in wenigen Minuten abgehandelt sein, so dass ich an diesem Abend nicht nur in Ruhe den Ring einschmelzen kann, sondern auch mit Marvin totes Tier auf den Grill schmeißen sowie dem Alkohol fröhnen.

Die Planungen für den Abend sind noch nicht endgültig, aber bisher ist dies der Stand der Dinge, wobei Marv für die Infrastruktur sorgt und ich beim Metzger Schweine jagen werde.

Wünscht mir also viel Spaß für den 20.08. und viel Erfolg, auf das alles so läuft wie ich es mir vorstelle.

Euer Zacharias