Die Mausunterlage

Heute habe ich mal wieder eine Situation gehabt, wo man nur sagen kann, tolle Sache und glaubt mir, es ist wirklich passiert.

 

Eine der Aufgaben in der Systemadministration ist es, die Benutzer mit Hardware zu versorgen, auch wenn diese nicht unbedingt technischer Natur ist, so wie z.B. eine Mausunterlage, auch gemeinhin als Mousepad bekannt.

 

Es begab sich Anfang der Woche, als eine Userin für ihre neue Maus eine solche benötigte, leider hatten wir nur noch ein Exemplar mit individuellem Design (gebraucht, mit Kaffeefleck) in unserem Admin-Lager und die Benutzerin weigerte sich, dieses anzunehmen. Nun gut, also Geld in die Hand genommen und Mausunterlagen bestellt, natürlich hat Björn den Händler erstmal tierisch heruntergehandelt.

 

Heute also kamen die Mausunterlagen an und Björn versorgte die Benutzerin mit ihrer neuen, nicht individuell gestalteten Mausunterlage. Dies sah der Benutzer neben der besagten Benutzerin und bat dann mit folgender Begründung auch um eine neue Unterlage:

Ich hätte gerne auch so eine, meine ist so hoch und die neuen sind ja flacher, mit meiner kann ich nicht richtig arbeiten.

 

Nunja, immer im Sinne der Benutzer hat er also eine neue bekommen, wir sind ja nicht so.

 

Euer Zacharias Fuchs

Drucker druckt nicht

Hallo Freunde der Nacht und des gerührten Martinis,

ich beginne heute mal und schreibe über Dinge, die mir bei der Arbeit passieren, oder so passiert sein könnten, ich möchte ja niemanden in Bedrängnis bringen.

Also, ich bekam heute, oder hätte bekommen können, einen Anruf einer Anwenderin:

A: Anwenderin / Z: Ich

A: „Hallo Zacharias, hier ist Marianne, ich habe ein Problem mit dem Drucker in Etage 12“

Z: „Oh, was denn?“

A: „Naja, der druckt nicht, ich bekomme da eine Fehlermeldung. Ich habe auch schon versucht das selbst zu lösen und habe den Drucker im Druckerdienstprogramm gelöscht, aber es geht noch immer nicht“

Z: „Aha, der Drucker druckt nicht und du löschst den Drucker aus dem System, um das Problem zu beseitigen?“

A: „Ja, das geht doch so, oder?“

Z: „Naja, ich füge den mal kurz wieder hinzu“

Also, ich installiere Drucker und Treiber wieder auf ihrem Rechner und dann geht es weiter

Z: „So, der Drucker ist wieder installiert, ich rufe dich gleich wieder an, wenn es wieder geht. Bitte nicht wieder löschen“

A: „Okay“

Ich gehe also zu dem Drucker, dessen RIP Rechner sich aufgehängt hat, starte das Ding neu und siehe da, man kann wieder drucken.

Und ja, sowas passiert wirklich. Oder auch nicht?

Euer Zacharias