Ausflüge, Ausflüge

Oh Mann Leute, das war ein cooler Samstag. Das DRK

E. hatte noch einen Platz frei bei der
Besichtigung der “Erlebnisbrauerei
Hachenburg” und mir kam die Ehre zu Teil, diesen
Platz auszufüllen. Böse Zungen werden nun behaupten,
das muss aber ein großer Platz gewesen sein, wenn der
Zacharias da rein passt, aber es passte schon 😉

Ich begab mich dann also am Samstag Abend mit den
überaus lieben Leuten vom DRK E. nach
Hachenburg, wo wir dann über die Geschichte, dieser
1861 gegründeten Brauerei, die Zutaten im Bier, wo man
zumindest die Gerste mal probieren durfte, sowie den
Brauprozess belehrt wurde. Auch die kombinierten
“Gär- und Lagertanks”, die größten immerhin
mit ca. 108.000 Litern Bier, durften wir mal sehen,
sowie einen kleinen Film über die Flaschenbefüllung.
Allerdings werden nur die Flaschen mit dem Kronkorken
in Hachenburg befüllt, die “Plopp”-Flaschen
werden außerhalb bearbeitet, teilte uns die nette Dame
von der Brauerei mit, die mir und auch anderen
Teilnehmern ein wenig Leid tat, da Personen aus der
anderen Gruppe mit Ihren unpassenden Bemerkungen die
Führung doch ein wenig gestört haben.

Im Anschluß daran gab es noch eine äußerst leckere
Kartoffelsuppe, welche ich in besonders netter
Begleitung genießen durfte, sowie nochmal die
Köstlichkeiten, welche dort gebraut werden.

Nachdem wir nun genug von der Brauerei hatten, also
gut, die haben den Laden so gegen zehn dicht gemacht,
sind wir noch mit ein paar Leuten nach Atzelgift auf
die Winterkirmes, wo die Band Res-Q einheizte.

Ich würde auch auch gerne ein paar Bilder des Abends
zeigen, doch leider hat unser Fotograf seine Kamera
irgendwie verloren, wir hoffen mal, dass diese wieder
auftaucht und diesen Freitag geht es nach Siegen auf
den Hochschulball. Ich freue mich
schon darauf endlich nochmal richtig tanzen zu könnnen,
was ich zuletzt auf der Hochzeit von zwei guten Freunden getan habe.

Gute Nacht ihr alle und haltet die Ohren steif,

der Zacharias