Wecker müssen verboten werden

Guten Morgen ihr Liebhaber des gesunden Schlafes,

in einer kleinen SMS Diskussion mit meiner besseren Hälfte kam ich darauf, unsere Erkenntnisse in einem Blogbeitrag auch mal der breiten Masse meiner LeserInnen bekannt zu machen. Und nur das ist der Grund, warum ihr dies nun alle lesen könnt.

Generell ist es ja so, dass Schlafentzug eine Foltermethode ist, welche dazu führt, dass man sich nicht mehr richtig konzentrieren kann, nicht klar denken und man dann irgendwann, weil die körperlichen und seelischen Belastungen, welche damit Verbunden sind, anfängt nachzugeben und seinem Folterknecht, oder seiner Folterknechtin alles sagt, was er/sie wissen möchte. Klingt doch soweit ganz gut, oder?

Als Gutmensch, Kämpfer für Menschenrechte und Beschützer meiner eigenen Jungfräulichkeit sehe ich mich nun also gezwungen, mich zu einer täglich, leider überall auf der Welt stattfindenen Folter durch Schlafentzug zu äußern.

Tagein, Tagaus werden unbescholtene Menschen von ihrem Wecker aus dem Schlaf gerissen, da sie der Doktrin des Arbeitens und Geld verdienens durch willkürlich von Arbeitgebern zu früh angesetzten Zeiten folgen müssen. Ehrbare, unschuldige Menschen und Menschinnen liegen im Bett, oft noch in einer Tiefschlafphase, wenn ein ohrenbetäubender, theatralisch nervender Lärm ertönt, welcher einzig und allein dem Zweck dienlich ist, uns aus eben diesem Schlaf zu entreißen.

Weckfunktion in einem Smartphone

Schlecht gelaunt und mißmutig öffnen wir die Augen, verfluchen oftmals dieses technische Teufelswerk und geben uns einer Morgenroutine hin, welche einzig und alleine dazu dient, anderen Mitmenschen und Mitmenschinnen gegenüber so auszusehen, als würde uns besagter Schlafentzug nichts ausmachen und schon geht es an die Stätte unseren täglichen Werkens, um unserer Arbeit nachzugehen.

Würden wir nicht gezwungen, einem solch frühen Arbeitsbeginn nachzugehen, sondern könnten diesen selbst bestimmen, müssten wir uns auch nicht von diesen teuflichen Geräten namens Wecker aus dem Schlaf reißen lassen.

Ich prangere das an. Dies ist eine Folter, welche einen groben Verstoß gegen die Menschenrechte darstellt. Ich bitte den Internationalen Strafgerichtshof, welcher bei “Verbrechen gegen die Menschlichkeit” zuständig ist, hier ein Grundsatzurteil zu fällen. Sowohl der festgesetzte, frühe Arbeitsbeginn, als auch “Wecker” und auch “Weckfunktionen” in Handys und Smartphones müssen als Instrumente des Terrors und der Folter international geächtet und verboten werden.

Helft mir, verbreitet diesen Beitrag, lasst uns Prominente finden, welche uns in unserem Bestreben, die Welt ein wenig besser zu machen unterstützen.

 

Euer

Zacharias Fuchs

2 Gedanken zu „Wecker müssen verboten werden“

  1. Wir sollten dann auch mal prüfen lassen ob Schadenersatz wegen seelischer Grausamkeit eingeklagt werden kann… ähm… gilt das evtl auch für biologische Wecker?? 😎

Kommentare sind geschlossen.