Hafez El-Assad

Der Mann mit diesem Namen ist in meinem Fall eine Figur aus Jussi Adler-Olsens “Sonderdezernat Q” Buchreihe. Das Lesen lohnt sich, spannende Dänenliteratur sage ich nur.

Besonders mysteriös ist aber auch Hafez El-Assad, Assistent von unsere, Protagonisten Karl und immer wieder für ein Lachen oder Schmunzeln gut.

Hier für euch einige seiner besten Sprüche, die ich nach dem Lesen dann doch nochmal in den Büchern finden konnte.

 

Euer Zacharias.

 

Willst du wissen, was das Kamel gestern aus deiner Küche gestohlen hat, dann musst du es nicht aufschlitzen, sondern ihm ins Arschloch gucken.

 

Rose ist wie Sand auf einem Kamelrücken. Manchmal juckt er einen am Arsch, und manchmal nicht. Das hängt ganz davon ab, wie dickhäutig man gerade ist

 

»Sie ist eben ein Kamel mit drei Höckern«, sagte Assad.
»Ein was?«
»Wo ich herkomme, sagen wir das so. Bisschen eigen. Schwer zu reiten, aber witzig anzusehen.«

 

Juckt der Arsch, wenn man ins Bett geht, dann stinken beim Aufwachen die Finger.